Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenig Mut zu verbindlichen Regeln für die Wirtschaft

Herausgeber:
agl – Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V.
Erscheinungsjahr:
2017
Medienart:
Positionspapier
Umfang:
6 Seiten
Beschreibung:

Am 21.12.2016 veröffentlichte die Bundesregierung den Entwurf für den Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte, dessen Ziel die Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte in Deutschland ist. Die Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke (agl) nimmt positive Ansätze im Aktionsplan wahr, bedauert aber die mangelnde Entschiedenheit der Bundesregierung, in Deutschland Unternehmen gesetzlich zum Schutz der Menschenrechte in ihren Auslandsgeschäften zu verpflichten. Die weiteren Ausführungen diesbezüglich finden sich in dieser Stellungnahme. 

Ansprechpartnerin

Monika Gorkisch
Tel. 030 / 280 40 588

Was ist Fairer Handel?

Datenblatt "Fairer Handel"

Die wichtigsten Daten und Fakten zum Fairen Handel auf einen Blick – einmal jährlich per E-Mail Jetzt anmelden