Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Faire Woche

Faire Woche

Die größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland

Die größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland findet jedes Jahr in den letzten beiden Septemberwochen statt – 2022 in Anlehnung an das 8. UN-Nachhaltigkeitsziel (SDG 8: Menschenwürdige Arbeit und nachhaltiges Wirtschaften) unter dem Motto „Fair steht dir - #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“.

Mit der Fairen Woche möchten wir die Idee des Fairen Handels in die breite Öffentlichkeit tragen, denn: Fairer Handel bedeutet mehr, als nur fair einzukaufen. Wir wollen zeigen, dass unser Lebensstil hierzulande Einfluss auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen im Globalen Süden hat und den direkten Austausch mit Produzent*innen bei verschiedenen Veranstaltungen – beispielsweise bei Diskussionsrunden im Rahmen von Produzent*innenrundreisen oder bei Insta Live-Talks – fördern. Darüber hinaus möchten wir den Bürger*innen konkrete Handlungsoptionen aufzeigen, wie sie ihren Alltag fairer und nachhaltiger gestalten und sich für einen gerechteren Welthandel engagieren können.

Ansprechpartnerin
Laura Wolters
Faire Woche in Bremen
Das Bündnis Faire Woche Bremen bei einer Aktion zur Eröffnung der Faire Woche 2020. Foto: Weltladen Bremen

Die Faire Woche findet 2022 bereits zum 21. Mal statt. Sie hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt – so sind zum Beispiel neue Aktionsformate (vor allem im Online-Bereich) hinzugekommen und die Anzahl der Menschen, die sich an der Fairen Woche beteiligen oder Veranstaltungen besuchen, steigt stetig.

Veranstaltet wird die Faire Woche vom Forum Fairer Handel in Kooperation mit Fairtrade Deutschland und dem Weltladen-Dachverband. Die Organisation der bundesweit rund 2.000 Veranstaltungen übernehmen rund 1.000 verschiedene lokale Akteure – darunter Schulen, Fairtrade-Towns oder auch Privatpersonen.

Blog-Beitrag

Die größte Aktionswoche des Fairen Handels feiert 2021 ihr 20-jähriges Jubiläum. Gastautorin Claudia Brück blickt auf die erste Faire Woche 2001 zurück.

Wer kann sich an der Fairen Woche beteiligen?

Das Besondere an der Fairen Woche ist, dass sich jede*r beteiligen kann. Ob Privatperson, Weltladen-Gruppe, Politiker*in oder Fairtrade-Town. Jede*r ist herzliche eingeladen, eine Veranstaltung zur Fairen Woche zu organisieren und so Teil der großen Fair-Handels-Bewegung zu werden.
Auf der Website der Fairen Woche stellen wir Ihnen eine Vielzahl an Unterstützungsangeboten zur Verfügung – darunter Hintergrundinformationen zum Jahresthema, Materialien, Plakate zur Bewerbung Ihrer Aktion sowie wertvolle Tipps für ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Die Aktionen, die im Rahmen der Fairen Woche stattfinden, sind genauso vielfältig, wie die Akteure, die sich für den Fairen Handel engagieren: Ob Infostand, Verkostung, Podiumsdiskussion oder ein faires Festival – viele Aktionsformen sind möglich, um den Fairen Handel voranzubringen.

Die nächste Faire Woche findet vom 16. bis 30. September 2022 statt. Machen Sie mit!

Wir veranstalten schon seit vielen Jahren Aktionen in der Fairen Woche, wie die Faire Kaffeetafel, Kochkurse mit öko-fairen Produkten oder Informationsveranstaltungen mit Produzent*innen. Auf diese Weise wollen wir auf Fairen Handel und seine Bedeutung für die Menschen im Globalen Süden und im Globalen Norden aufmerksam machen. Wir wollen dazu beitragen ihn auszuweiten, damit er irgendwann zur Normalität wird.

Elke Rehwald-Stahl
Elke Rehwald-Stahl, Geschäftsführung Weltläden Weilburg

Faire Woche 2022: Fair steht dir – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit

Unter dem Motto "Fair steht dir #fairhandeln für Menschenrechte weltweit"– beschäftigt sich die Faire Woche 2022 mit menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und nachhaltigem Wirtschaften in der Textil-Lieferkette.

Der Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch vor knapp neun Jahren hat viele Menschen wachgerüttelt. Das große Unglück, bei dem über 1.100 Menschen starben, steht noch heute als Beispiel für die katastrophalen Zustände in den Fabriken der Textilindustrie. Einige positive Entwicklungen haben seitdem stattgefunden, doch noch immer gilt die Textil-Lieferkette als extrem anfällig für Menschenrechtsverletzungen und Umweltprobleme. Unbezahlte Überstunden, ein Lohn, der nicht zum Leben reicht und fristlose Kündigungen sind nur ein Teil der Problematik. Schnell wechselnde Kollektionen und Modetrends, niedrige Preise und Fast Fashion kommen hinzu und erhöhen den Druck auf Näher*innen im Globalen Süden, die innerhalb kürzester Zeit Massen an Kleidung produzieren.

Blog-Beitrag

Mit unterschiedlichen Projekten unterstützt die WFTO ihre Mitglieder im Textilbereich neue Marktchancen zu ergreifen.

Faire Woche 2022 – Machen Sie mit!

Nach der Fairen Woche ist vor der Fairen Woche! Die größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland lebt davon, dass möglichst viele Menschen mitmachen. Die nächste Faire Woche findet vom 16. bis 30. September 2022 statt. Seien Sie dabei!

Sie haben auch Lust, aber noch keine Idee, wie Sie sich einbringen können? Auf der Website der Fairen Woche finden Sie einen Ideenpool mit einer Vielzahl an erprobten Aktionen und Sie erhalten viele Tipps für eine erfolgreiche Veranstaltung. Darüber hinaus erhalten alle Veranstalter*innen, die ihre Aktionen in den Faire Woche-Kalender eintragen, die Möglichkeit, kostenfrei Aktionsmaterialien zu bestellen.

Publikationen zum Thema
Forum Fairer Handel (2021):

Zukunft fair gestalten – Hintergrundbroschüre zur Fairen Woche 2021

Materialien

Jetzt Materialien zum Fairen Handel finden!

Zur Materialdatenbank

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter abonnieren