Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fit, fair und frisch – Was kommt auf den Tisch?

Herausgeber:
Ökoprojekt – MobilSpiel e.V
Medienart:
Unterrichtskonzept
Zielgruppe:
SEK I
Beschreibung:

Das Projekt "Fit, fair und frisch - Was kommt auf den Tisch?" behandelt schwerpunktmäßig die Themen gesunde und regionale Ernährung sowie Fairer Handel. Ziel ist es, die Jugendlichen für ihr Einkaufs- und Ernährungsverhalten zu sensibilisieren. Die Schüler_innen lernen Produktionswege alltäglicher Nahrungsmittel mit ihren sozialen und ökologischen "Rucksäcken" kennen und recherchieren zu Produkten eines gesunden und fairen Frühstücks. Die Materialien zu den 8 Themen-Bausteinen (Kleidung, Ernährung, Wasser, Gesundheit, Kosmetik u.a.) können im Internet runtergeladen oder als Themen- CD bestellt werden.
Jeder Baustein enthält eine Definition der Lernziele und Zielgruppen, Checklisten, Material- und Zeitbedarf, Info- und Arbeitsblätter sowie methodisch-didaktische Tipps. Die ausgearbeiteten Ablaufpläne bieten eine Fülle von Ideen, Anregungen und Anleitungen für einen Projekttag beziehungsweise eine Projektreihe, aber auch für Einzelstunden zu den Themen Ernährung, Frühstück und Fairer Handel. U.a. sollen die Schüler_innen den Fairen Handel als eine Möglichkeit kennen lernen, Veränderungen in Richtung eines gerechteren Welthandels anzustoßen, erfahren, welche Produkte sie aus Fairem Handel kaufen können und Bausteine einer gesunden, regionalen und fairen Ernährung am Beispiel des Frühstücks kennen lernen. Darüber hinaus werden sie angeregt, selbstständig in Kleingruppen zu arbeiten, Kommunikations- und Kompromissfähigkeit sowie Medienkompetenz zu erwerben und Gestaltungskompetenz im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung zu erlangen.
Methoden und Material sind sehr abwechslungsreich und vielfältig, auf offene Lernarrangements und die Förderung selbständiger Problemlösungsfindung ausgerichtet. Der Faire Handel erschließt sich aus den vielfältigen Materialien, Bezügen und Links, wird aber nicht gesondert als Baustein oder Lerneinheit behandelt. So wird er in seiner Komplexität als Gesamtkonzept nicht deutlich.
Es fehlt eine Bedienungsanleitung, die zu Beginn Einsatzmöglichkeiten und Umgang mit dem Material erklärt. Andernsfalls kann einige Zeit und Energie zur Orientierung innerhalb der insgesamt sehr guten Materialien vergehen. Sie sind gut ausgearbeitet und erleichtern dem/der Gruppenleiter_in oder der Lehrkraft die Arbeit, lassen aber wenig Spielraum für Eigenes. Zudem ist trotzdem noch viel Vorbereitung notwendig, z.B. Vorgespräche.
Die äußere Gestaltung ist schlicht - es wird nicht mit bunten Bildern o.ä. gelockt. Zu jedem Thema entsteht "Spielend" und "Lernend" ein Endprodukt, das die Teilnehmer_innen präsentieren können.

Ansprechpartnerin

Monika Gorkisch
Tel. 030 / 280 40 588

Was ist Fairer Handel?

Datenblatt "Fairer Handel"

Die wichtigsten Daten und Fakten zum Fairen Handel auf einen Blick – einmal jährlich per E-Mail Jetzt anmelden