Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Rückblick auf die Kampagne

Foto: Weltladen Bornheim/lobOlmo
Rückblick Kampagne 2017

Was wäre wenn…

…die Politik nach der Bundestagswahl so gestaltet wird, dass unsere Visionen 2021 Realität sind? Welche Schritte sind zur Verwirklichung nötig, und wie können sich die Verantwortlichen in der Politik dafür stark machen? Diese Fragen stellten wir im Rahmen unserer Kampagne zum Weltladentag 2017.
Mit drei Visionen und neun Forderungen haben wir formuliert, was uns im Hinblick auf die kommenden
vier Jahre politisch besonders wichtig ist. Ziel war es, mit möglichst vielen Menschen über unsere Zukunftsvisionen ins Gespräch zu kommen. Gleichzeitig wollten wir von den Bundestagskandidat*innen wissen, ob sie die Visionen mit uns teilen und sich in Berlin für die Verwirklichung einsetzen möchten.

80 Mitglieder des Bundestags kennen unsere Visionen

Foto: Weltladen Gummersbach
Rückblick Kampagne 2017

Der Erfolg der Kampagne 2017 wird durch die bundesweite Auswertung sichtbar: Insgesamt haben sich 65 Weltläden rückgemeldet. So haben wir insgesamt von etwa 160 Bundestagskandidat*innen erfahren, mit denen die Weltläden per Telefon, E-Mail oder persönlich Kontakt hatten. Einige haben öffentliche Podiumsdiskussionen organisiert. Insgesamt gab es 77 persönliche Treffen. 80 Politiker*innen, mit denen die Weltläden Kontakt hatten, sind in den Bundestag gewählt worden. Die 80 Abgeordneten haben die folgende Parteizugehörigkeit: 24 SPD, 20 CDU, 16 DIE GRÜNEN, 7 FDP, 5 CSU und 5 DIE LINKE.

Inwiefern wurden die Forderungen der Kampagne "Visionen des Fairen Handels zur Bundestagswahl 2018" im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD berücksichtigt? Eine Kurzbewertung finden Sie hier.

Ansprechpartnerin

Foto Maja Volland
Maja Volland
Tel. 030 - 280 45 349

Kims Realitäts-Check

Forderungen des Fairen Handels zur Bundestagswahl 2017

Forderungspapier zur Bundestagswahl (lang)  Download
Forderungspapier zur Bundestagswahl (kurz)  Download