Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Potentiale der öffentlichen IT-Beschaffung für soziale Nachhaltigkeit

Autor:
Annelie Evermann
Herausgeber:
WEED – Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung e.V.
Erscheinungsjahr:
2017
Medienart:
Fachliteratur
Umfang:
31 Seiten
Beschreibung:

Das Vergaberecht eröffnet Beschaffungsverantwortlichen die Möglichkeit, bei ihren Ausschreibungen für IT-Produkte eine sozial verantwortliche Produktion einzufordern, und dies zeigt auch Wirkung. Angetrieben u.a. durch die verstärkte Nachfrage etablieren viele IT-Hersteller Strukturen und Mechanismen für die Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen und darüber hinausgehende Arbeits- und Sozialstandards - bei ihren direkten Vertragspartnern. Insgesamt wird deutlich, dass der Sektor die „sozialen Kriterien“ als Wettbewerbsvorteil erkannt hat. Welche Einflussmöglichkeiten hat die öffentliche Hand in Rheinland-Pfalz, im Saarland und in Hessen? Die tatsächliche Umsetzung sozialer Vergabekriterien in der Praxis erfordert einen strategischen Ansatz für den öffentlichen Einkauf.

Im Rahmen der vorliegenden Studie wird u.a. diesem Spannungsfeld nachgegangen. Darüber hinaus werden verschiedene Potentiale und Lösungsansätze aufgezeigt. 

Ansprechpartnerin

Monika Gorkisch
Tel. 030 / 280 40 588

Was ist Fairer Handel?

Datenblatt "Fairer Handel"

Die wichtigsten Daten und Fakten zum Fairen Handel auf einen Blick – einmal jährlich per E-Mail Jetzt anmelden