Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Gleichberechtigung durch Fairen Handel? Wie der Faire Handel Frauenrechte stärken kann

Erscheinungsjahr:
2015
Medienart:
Fachliteratur
Umfang:
8 Seiten
Bezugsquelle:
Beschreibung:

Der Faire Handel setzt sich für gleiche Rechte von Frauen und Männern ein. Die Fair-Trade-Standards orientieren sich dabei an den Prinzipien der ILO (Internationale Arbeitsorganisation) und den Millenniums-Entwicklungszielen der Vereinten Nationen, welche unter anderem den Mutterschutz, Fortbildungen für Frauen, das Verbot von Diskriminierung und gleiche Rechte bei Landtiteln in Kooperativen vorsehen.

Von der Theorie zur Praxis ist es aber ein langer Weg. Viele Herausforderungen stehen einem gendergerechten Ansatz im Weg. Der Faire Handel versucht die Rechte und Beteiligungsmöglichkeiten von Frauen zu stärken. Aber es gibt viele Herausforderungen, die sich nicht einfach auflösen und viele unterschiedliche Handlungsansätze benötigen. Die Publikation umreißt die aktuellen Rahmenbedingungen und zeigt Beispiele von Partnerorganisationen auf, die sich zum Beispiel in Workshops oder durch Beratungsleistungen bemühen Frauen und Männer für einen gendergerechten Ansatz zu gewinnen.

Ansprechpartnerin

Monika Gorkisch
Tel. 030 / 280 40 588

Was ist Fairer Handel?

Datenblatt "Fairer Handel"

Die wichtigsten Daten und Fakten zum Fairen Handel auf einen Blick – einmal jährlich per E-Mail Jetzt anmelden