Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Auf der Suche nach dem sauberen Gold: Kleinbergbau von Gold in Peru und DR Kongo

Autor:
Friedel Hütz-Adams, Marie Müller
Herausgeber:
BICC
Erscheinungsjahr:
2012
Medienart:
Fachliteratur
Umfang:
80 Seiten
Beschreibung:

Wie steht es um die Transparenz der Lieferkette von Gold, bevor es zu Goldbarren geschmolzen wird? Unter welchen Bedingungen wird Gold abgebaut? In vielen Entwicklungsländern haben Kleinschürfer/innen einen großen Anteil am Bergbau. Schätzungsweise zwölf Prozent der globalen Goldproduktion stammen aus diesem sog. informellen Abbau. In einigen Staaten graben hunderttausende Kleinschürfer/innen - meist unter miserablen Arbeitsbedingungen - nach dem wertvollen Edelmetall. Zudem sind in Konfliktländern die Minengebiete oft unter der Kontrolle bewaffneter Gruppen oder es befinden sich ehemalige Kämpfer unter den Kleinschürfer/innen.

Im Rahmen des gemeinsamen Forschungsprojekts "Kleinschürfer von Rohstoffen in Entwicklungsländern: Können Zertifizierungsverfahren ihre Lebenssituation verbessern?" haben Expertinnen und Experten von BICC und SÜDWIND Institut e. V. Forschungsreisen in die DR Kongo und nach Peru unternommen. Dort untersuchten sie vor Ort, welche Maßnahmen den Kleinschürfer/innen helfen, ihre Existenz zu sichern und gleichzeitig die sozialen und ökologischen Standards im Bergbau zu verbessern. Die Ergebnisse dieser Forschung liegen jetzt in Form von BICC brief 46 "Auf der Suche nach dem sauberen Gold: Kleinbergbau von Gold in Peru und DR Kongo" vor.

Ansprechpartnerin

Monika Gorkisch
Tel. 030 / 280 40 588

Was ist Fairer Handel?

Datenblatt "Fairer Handel"

Die wichtigsten Daten und Fakten zum Fairen Handel auf einen Blick – einmal jährlich per E-Mail Jetzt anmelden