Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das krumme Ding mit der Banane. Soziale Auswirkungen des weltweiten Bananenhandels.

Autor:
Dr. Pedro Morazán
Erscheinungsjahr:
2012
Medienart:
Fachliteratur
Umfang:
48 Seiten
Beschreibung:

Supermärkte und multinationale Fruchtkonzerne spielen im Bananenhandel eine zentrale Rolle: Sie sind die mächtigsten Akteure in der globalen Wertschöpfungskette von tropischen Früchten. Produktion und Handel werden durch ihre Vormachtstellung geprägt. Für Plantagenarbeiter/innen und Kleinbäuer/innen in Lateinamerika bedeutet dies, dass sich ihre Lebens- und Arbeitsverhältnisse weiter verschlechtern. "Das Zusammenspiel von Preiskampf im Einzelhandelsbereich, der Machtkonzentration im internationalen Großhandel und dem Überangebot auf den Weltmärkten führt zu einer Verschlechterung der sozialen Lage der Arbeiter/innen auf den Plantagen", erklärte Dr. Pedro Morazán, Experte für Weltwirtschaft bei SÜDWIND und Verfasser der Studie.

Ansprechpartnerin

Monika Gorkisch
Tel. 030 / 280 40 588

Was ist Fairer Handel?

Datenblatt "Fairer Handel"

Die wichtigsten Daten und Fakten zum Fairen Handel auf einen Blick – einmal jährlich per E-Mail Jetzt anmelden