Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rote Bohnen - braunes Gold. Die Kaffeebauern von El Cua

Autor:
Markus Adloff, Volker Hoffmann
Herausgeber:
Volker Hoffmann
Erscheinungsjahr:
2001
Medienart:
Filme
Umfang:
30 Minuten
Zielgruppe:
SEK I, SEK II, Erwachsenenbildung
Bezugsquelle:
Beschreibung:

Ein Film über das Leben der Kaffeebäuer_innen in Nicaragua und den "Fairen Handel" mit Kaffee. In den Bergen von Matagalpa und Jinotega im Norden Nicaraguas können viele Bäuer_innen nicht mehr vom Kaffeeanbau leben. Durch den geringen Weltmarktpreis lohnt sich die Ernte nicht mehr. Die reifen Kaffeebohnen verfaulen an den Büschen. Für einige Bäuer_innen ist der sogenannte "Faire Handel" eine Alternative.

Pablo Ramos und seine Familie sind in einer Kooperative organisiert. Er verkauft den größten Teil seines angebauten Kaffees an Fairhandels-Organisationen. So bekommt er rund das Doppelte des normalen Preises.

Die Bäuer_innen können ihre Kinder zur Schule schicken. Durch Fortbildungen lernen sie, ihre Kaffeeplantagen auf biologischen Anbau umzustellen und Lebensmittel zur Selbstversorgung anzubauen. Der Film dokumentiert den aufwendigen Prozess vom Kaffeeanbau bis zum exportfertigen Produkt. Die Aussagen der Bauern werden durch kurze Hintergrundinformationen ergänzt.

Ansprechpartnerin

Monika Gorkisch
Tel. 030 / 280 40 588

Was ist Fairer Handel?

Datenblatt "Fairer Handel"

Die wichtigsten Daten und Fakten zum Fairen Handel auf einen Blick – einmal jährlich per E-Mail Jetzt anmelden