Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ie Internationale Arbeitsorganisation und der Kakaosektor. Das Beispiel Ghana

Erscheinungsjahr:
2018
Medienart:
Fachliteratur
Umfang:
6 Seiten
Beschreibung:

Das Factsheet befasst sich mit Übereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), die den Kakaosektor betreffen, am Beispiel von Ghana. Die Durchsetzung grundlegender Arbeits- und Menschenrechte im Kakaosektor würde in Ghana, wo laut Prognosen in der Saison 2017/18 rund 900.000 Tonnen Kakao (20 % der Weltproduktion) geerntet werden, erhebliche Auswirkungen haben, denn: Etwa 800.000 Haushalte mit rund vier Mio. Haushaltsmitgliedern sind weitgehend vom Einkommen aus dem Kakaoanbau abhängig.

Das Factsheet gibt eine Übersicht über bestehende ILO-Abkommen und erläutert folgende Verstöße gegen diese im Kakaosektor in Ghana: Keine existenzsichernden Einkommen, ausbeuterische Kinderarbeit, mangelnde Arbeitsaufsicht, fehlende staatliche Unterstützung für die Organisierung von Kleinbäuer*innen, fehlende Übereinkommen zur Situation von Pächter*innen. Um Missstände zu beheben, müssten bestehende ILO-Übereinkommen konsequenter umgesetzt, und darüber hinaus Geschäftsbeziehungen entlang von Wertschöpfungsketten verändert werden. 

Ansprechpartnerin

Monika Gorkisch
Tel. 030 / 280 40 588

Was ist Fairer Handel?

Kompass Fairer Handel

Foto: Sergei Drozd/Shutterstock

Informationen zu wichtigen Themen des Fairen Handels – auf zwei Seiten zusammengefasst

Zur Reihe "Kompass Fairer Handel"