02.10.2017

Forum Fairer Handel Mitglied bei CorA

Das Netzwerk CorA setzt sich für Unternehmensverantwortung ein

Faire Arbeitsbedingungen weltweit sind eine der zentralen politischen Visionen des Fairen Handels. Das Forum Fairer Handel setzt sich dafür ein, Arbeits- und Menschenrechte weltweit zu schützen. Zu den Kernforderungen der Kampagne „Mensch. Macht. Handel. Fair.“ des Forum Fairer Handel in Kooperation mit dem Weltladen-Dachverband gehört deswegen eine verbindliche menschenrechtliche Sorgfaltspflicht für deutsche Unternehmen entlang ihrer gesamten Lieferkette. Bei Verletzung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht muss Betroffenen aus dem Ausland zudem ermöglicht werden, deutsche Unternehmen vor deutschen Gerichten zu verklagen.

Vor diesem Hintergrund ist das Forum Fairer Handel nun CorA – dem Netzwerk für Unternehmensverantwortung (CorA= ”Corporate Accountability”) – beigetreten. Zum Netzwerk gehören zivilgesellschaftliche Organisationen, die gemeinsam zum Thema “verbindliche Unternehmensverantwortung” arbeiten.
Mit dem Beitritt möchte sich das Forum stärker mit anderen zivilgesellschaftlichen Gruppen vernetzen, die sich ebenfalls für verbindliche Regeln für Unternehmen einsetzen. Das Ziel: Unternehmen müssen für die Auswirkungen ihres Handelns auf Mensch und Umwelt zur Rechenschaft gezogen und verpflichtet werden, Menschenrechte sowie internationale Sozial- und Umweltstandards einzuhalten!

Folgende sechs Hauptforderungen stellt das CorA-Netzwerk an die Politik:

  1. Rechenschafts- und Offenlegungspflichten für Unternehmen zu Menschenrechten, Umwelt- und Sozialstandards
  2. Vergabe öffentlicher Aufträge nach sozialökologischen Kriterien
  3. Verankerung von Unternehmenspflichten in internationalen Wirtschaftsabkommen und bei der Wirtschaftsförderung
  4. Gerechte Unternehmensbesteuerung zum Nutzen der Gesellschaft
  5. Wirksame Sanktionen und Haftungsregeln für Unternehmen sowie
  6. Stärkung der Produktverantwortung und Förderung zukunftsfähiger Konsum- und Produktionsmuster.

Mehr Informationen zu CorA – Netzwerk für Unternehmensverantwortung