Falls Sie den Newsletter nicht lesen können, klicken Sie hier

Dezember 2017 Newsletter
forum-fairer-handel.de
 

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Newsletter möchten wir gemeinsam mit Ihnen auf ein spannendes Jahr 2017 zurückblicken: Mit der Kampagne "Visionen des Fairen Handels zur Bundestagswahl 2017" konnten wir gemeinsam mit vielen Weltläden über 140 Bundestagskandidat*innen erreichen. Davon wurden 75 in den neuen Bundestag gewählt! Wir sind zuversichtlich, dass die angesprochenen Politiker*innen unsere Forderungen in die nächste Legislaturperiode einbringen werden.

Darüber hinaus freuen wir uns über eine ebenfalls erfolgreiche Faire Woche. So konnten, wie in den letzten Jahren, auch 2017 bundesweit über 2.000 Veranstaltungen realisiert werden.

Auch die Planungen für das Jahr 2018 laufen bereits auf Hochtouren. Ein Highlight wird der Fair-Handels-Kongress, bei dem wir gemeinsam mit Aktiven und spannenden Gästen über die Zukunft des Fairen Handels in Deutschland und weltweit diskutieren möchten. Alle weiteren wichtigen Termine im Fairen Handel 2018 finden Sie ebenfalls in diesem Newsletter.

Neben unseren Offline-Aktivitäten möchten wir uns 2018 auch digital neu aufstellen. Deshalb bitten wir Sie, an unserer 5-minütigen Umfrage zu unserer Website teilzunehmen. Als Dankeschön verlosen wir unter allen Teilnehmer*innen Schoko-Pakete aus Fairem Handel.

Wir danken allen Mitstreiter*innen für ihr Engagement in diesem Jahr und freuen uns auf ein energiereiches und erfolgreiches Jahr 2018!

Eine entspannte Adventszeit und faire Festtage wünscht
das Team des Forum Fairer Handel

Inhalt
  
Rückblick "Visionen des Fairen Handels zur Bundestagswahl 2017
  
Rückblick Faire Woche 2017
  
Fair-Handels-Kongress 2018
  
UN-Treaty: Menschenrechte brauchen Verbindlichkeit
  
Forum Fairer Handel Mitglied bei CorA
  
Umfrage: Website Forum Fairer Handel
  
Aus unserem Netzwerk
  
Neue Filme
  
Kurz notiert
  
Termine 2018
   
   
Rückblick: "Visionen des Fairen Handels zur Bundestagswahl 2017"
 
 
   
Kampagen Visionen des Fairen Handels

Dieses Jahr drehte sich in der gemeinsamen Kampagne vom Forum Fairer Handel und dem Weltladen-Dachverband alles um die Zukunftsvisionen des Fairen Handels zur Bundestagswahl: Faire Arbeitsbedingungen weltweit, eine bäuerliche Landwirtschaft, die alle Menschen ernährt, ein menschenwürdiger Umgang mit allen. Über 400 Weltläden und Weltgruppen in ganz Deutschland waren dazu aufgerufen, politische und gesellschaftliche Unterstützung für diese Visionen zu mobilisieren. 

Das Ergebnis: Über 85 Weltläden in ganz Deutschland haben im Vorfeld der Bundestagswahl mit über 140 Bundestagskandidat*innen gesprochen. Mehr Zahlen und Fakten zur politischen Kampagne und visuelle Eindrücke in Form einer Bildergalerie finden Sie auf der Website des Weltladen-Dachverbands.

Mehr zur Kampagne "Visionen des Fairen Handels zur Bundestagswahl 2017" lesen

Ausblick Kampagne 2018

SDG Logo

Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine gemeinsame Kampagne vom Forum Fairer Handel und dem Weltladen-Dachverband geben. Im Fokus stehen die Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (SDG). Das Forum Fairer Handel und der Weltladen-Dachverband sind seit dem 1. September 2017 Partner im EU-Projekt "Trade fair, live fair", in dem zahlreiche europäische Fair-Handels-Akteure gemeinsam zu den Nachhaltigen Entwicklungszielen arbeiten werden. Aktuelle Informationen zur Kampagne 2018 werden wir rechtzeitig bekannt geben.

 
   
Rückblick Faire Woche 2017
 
 
   
Faire Woche 2017

"Fairer Handel schafft Perspektiven"  so lautete das Motto der Fairen Woche, die vom 15. bis 29. September mit insgesamt 2159 Veranstaltungen bundesweit zum 16. Mal lief. Einen Einblick in die Vielfalt der diesjährigen Veranstaltungen bekommen Sie in der Fotodokumentation zur Fairen Woche 2017. Wir danken allen, die mit gemacht haben und hoffen, dass Sie auch in 2018 "an Bord" sind!

Zur Fotodokumentation der Fairen Woche 2017

Ausblick Faire Woche 2018


Das Datum der nächsten Fairen Woche steht bereits fest: Vom 14. bis 28. September 2018 wird sich alles um den Klimawandel und dessen Auswirkungen auf Produzent*innen drehen.

Neues Faire Woche-Logo

Die Faire Woche erhält im nächsten Jahr ein neues Logo. Klar, positiv und zeitlos ist das neue Design. Aus unserer Sicht wird das neue Logo dem ganzheitlichen Ansatz des Fairen Handels über den Konsum hinaus gerecht. Wer es im Zusammenhang mit der Fairen Woche 2018 benötigt, kann es ab sofort bei Julia Lesmeister unter j.lesmeister@forum-fairer-handel.de anfordern.

 
   
Fair-Handels-Kongress 2018: "Gesellschaftliche Transformation durch Fairen Handel?"
 
 
   
Fair-Handels-Kongress 2018
Foto: Forum Fairer Handel e.V./Philipp Striegler

Inwieweit hat die Fair-Handels-Bewegung ihre ursprünglichen Ziele erreicht und an welchen Stellen gibt es Veränderungsbedarf? Wie kann sie noch umfassender zu einer sozial-ökologischen Systemveränderung beitragen? Diese Fragen sollen am 1. und 2. März 2018 in Mainz auf dem  Fachkongress zum Thema "Gesellschaftliche Transformation durch Fairen Handel?" diskutiert werden. Ziel des Kongresses ist es, gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Akteuren, Kritiker*innen und Förderern des Fairen Handels neue Handlungsoptionen für die Fair-Handelsbewegung zu entwickeln.

Mehr Informationen zum Programm und zur Anmeldung

 
   
UN-Treaty: Menschenrechte brauchen Verbindlichkeit
 
 
   
Un Abkommen Wirtschaft und Menschenrechte
Foto: Victor Barro, Amigos de la Tierra

Vom 23. bis 27. Oktober fand im UN-Menschenrechtsrat in Genf die dritte Verhandlungsrunde zur Erarbeitung eines internationalen Abkommens ("UN-Treaty") zur Haftung von Unternehmen bei Menschenrechtsverletzungen statt. Die Sitzungsleitung hat nun erstmals konkrete Vorschläge zur Ausgestaltung des Vertrags vorgelegt. 15 deutsche Entwicklungs-, Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen der Treaty Alliance Deutschland – darunter das Forum Fairer Handel  begrüßen den Text als gute Verhandlungsgrundlage und fordern die Bundesregierung auf, sich konstruktiv an den anstehenden Verhandlungen zu beteiligen. In einem gemeinsamen Positionspapier legten sie zuvor ihre konkreten Vorschläge zur Ausgestaltung des Abkommens vor.

Mehr zu den aktuellen Entwicklungen zum UN-Abkommen lesen

 
   
Forum Fairer Handel Mitglied bei CorA
 
 
   
Forum Fairer Handel Mitglied bei CorA

Das Forum Fairer Handel setzt sich dafür ein, Arbeits- und Menschenrechte weltweit zu schützen. Vor diesem Hintergrund ist es nun CorA – dem Netzwerk für Unternehmensverantwortung (CorA= "Corporate Accountability") – beigetreten. Zum Netzwerk gehören zivilgesellschaftliche Organisationen, die gemeinsam zum Thema "verbindliche Unternehmensverantwortung" arbeiten.

Mehr zum Beitritt des Forum Fairer Handel zum CorA-Netzwerk lesen

 
   
Umfrage: Website Forum Fairer Handel
 
 
   
Umfrage Forum Fairer Handel
Foto: sör alex/photocase.de

Wir möchten die Website des Forum Fairer Handel im Jahr 2018 weiter verbessern. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe. Für die Beantwortung unserer Umfrage benötigen Sie etwa drei bis fünf Minuten. Bis zum 27. Dezember 2017 haben Sie dafür Zeit. Als Dankeschön verlosen wir unter allen Teilnehmer*innen fünf Pakete mit besonderen Schokoladenspezialitäten aus Fairem Handel im Wert von je 25 €. Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme und danken Ihnen herzlich für die Unterstützung!

Zur Umfrage

 
   
Aus unserem Netzwerk
 
 
   

World Fair Trade-Kongress und World Organic-Kongress in Neu-Delhi

WFTO Logo

Ob Kleinbäuer*innen, Fair-Handels-Importeure, Großhändler, Politiker*innen oder Vertreter*innen von NGO's: Die WFTO-Konferenz in Neu-Delhi brachte sie vom 9. bis 13. November alle zusammen. Auf der WFTO-Mitgliederversammlung wurde entschieden, dass nun auch Produzent*innen aus "dem Globalen Norden" Mitglied der WFTO werden können. Außerdem verpflichteten sich die WFTO-Mitglieder zur Entwicklung von Strategien zur Einführung lokaler existenzsichernder Löhne. Bis 2022 müssen sich alle in der Umsetzungsphase befinden. Nicht zuletzt wurde in Delhi die Überarbeitung der "Charter of Fair Trade Principles" angenommen. Sie wird zukünftig "The International Fair Trade Charter" heißen und soll DAS das offizielle Referenzdokument für den Fairen Handel werden. Veröffentlicht wird sie anlässlich des "World Fair Trade Day" am 13. Mai 2018. 

Logo Organic World Congress

Gleichzeitig zum WFTO-Kongress traf sich die internationale Öko-Branche zum 19. Organic World Congress – ebenfalls in Neu Delhi. Unser Mitglied Naturland beteiligte sich mit verschiedenen Beiträgen an diesem globalen Forum für ökologische Landwirtschaft, u.a. zu den Themen Soziale Verantwortung und Fairer Handel. Im Fokus des diesjährigen OWC stand die Stärkung der indischen und weltweiten Ökolandwirtschaftsbewegung. Naturland besprach mit unterschiedlichen Partnern die verschiedenen Herangehensweisen der Organisationen in Zertifizierung und Kommunikation sozialer Nachhaltigkeit. Nora Taleb vom Naturland Fair Team stellte zudem vor, wie die Naturland Fair Zertifizierung Öko und Fair zusammenbringt und so Bauern aus dem Globalen Norden und Süden profitieren. 

Mehr zur Teilnahme von Naturland am Organic World Congress lesen

Demo: "Wir haben es satt"

Wir haben es satt Demo

Unter dem Motto "Der Agrarindustrie die Stirn bieten!" findet am 20. Januar 2018 wieder die "Wir-haben-es-satt"-Demo in Berlin statt.

Wir brauchen eine bäuerliche, ökologischere Landwirtschaft und gesundes Essen für alle! Als weltweit größter Agrarexporteur setzt die EU maßgeblich auf eine zunehmende Industrialisierung und Exportorientierung der Landwirtschaft. Die Folge sind immer größere Agrarkonzerne, die mit subventionierten Billigpreisen und Landraub Bauernhöfe im globalen Süden und in Europa ruinieren. Dabei sind es Kleinbauern und Kleinbäuerinnen, die die Mehrzahl der Menschheit ernähren. Deswegen gehen wir am 20. Januar auf die Straße und fordern gemeinsam eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft, gesundes Essen, artgerechte Tierhaltung, globale Bauernrechte und gerechten Welthandel!

Mehr Infos zur Demo "Wir haben es satt"

Neue Auszeichnung: "EU cities for fair and ethical trade"

European fair ethical city award

Die Europäische Kommission möchte mit dem neuen "EU Cities for Fair and Ethical Trade Award" Städte ehren, die einen positiven Einfluss auf die soziale, ökonomische und ökologische Entwicklung haben. Ein besonderes Augenmerk legt sie auf faire und ethische Handelsmodelle sowie auf zivilgesellschaftliches Engagement, welches Kleinbäuer*innen in Entwicklungsländern und nachhaltige Entwicklung fördert. Städte können sich zwischen Dezember 2017 und April 2018 um den Titel bewerben. Die genauen Kriterien werden am 07. Dezember bekanntgegeben. Die Preisverleihung wird im Juni 2018 stattfinden. Weitere Informationen zur Auszeichnung werden wir in den nächsten Tagen veröffentlichen.

 Mehr zur Auszeichnung "EU cities for fair and ethical trade" lesen

Zertifiziert: El Puente arbeitet nach den Prinzipien der Gemeinwohl-Ökonomie

El Puente Gemeinwohl Ökonomie
Foto: GWÖ

Seit kurzem ist El Puente als Unternehmen zertifiziert, das nach dem Wirtschaftsmodell der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) arbeitet. Nach einer Bestandsaufnahme und Einordnung der Arbeit von El Puente anhand von Kriterien wie Transparenz und Nachhaltigkeit haben die "Fair Trade Pioniere" 836 von 1.000 Punkten erhalten. Wir gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung!

Mehr Informationen zur Auszeichnung von El Puente

GEPA-Aktion #echternikolaus

Gepa echter Nikolaus
Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz

Als Fair-Handels-Unternehmen bietet die GEPA zur Adventszeit die Alternative zum kommerziellen Weihnachtsmann aus Schokolade an: den ersten fairen Schokobischof mit Mitra und Bischofsstab. Damit macht sie auf die Werte des Heiligen Nikolaus, wie Gerechtigkeit und Solidarität mit Benachteiligten, aufmerksam, die auch für den Fairen Handel zentral sind. Mit einer gemeinsamen Kampagne machen die GEPA und Misereor darauf aufmerksam, wie aktuell Sankt Nikolaus heute noch ist. Zudem können Sie noch bis zum 7.12.2017 beim Social Media-Gewinnspiel unter dem Hashtag #echterNikolaus mitmachen!

Mehr Infos zur Aktion #echternikolaus

Forum "Fairnetzt": Vernetzung für Bildungsaktive im Fairen Handel

Die besten Ideen entstehen, wenn Menschen zusammenkommen und sich austauschen – analog oder digital. In diesem Sinne unterstützt der Weltladen-Dachverband mit dem digitalen Forum "Fairnetzt" regionale Vernetzungsprozesse für Bildungsaktive im Fairen Handel. Nutzer*innen des Forums können dort Fragen zur Bildungsarbeit im Fairen Handel klären, sich zu Ideen und Konzepten austauschen sowie Diskussionen aktiv mitgestalten.

Zum Forum "Fairnetzt"

Übrigens: Die nächsten Offline-Vernetzungstreffen werden gemeinsam mit der Fair-Handels-Beratung Thüringen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern im Januar in Leipzig und Neustrelitz stattfinden.

Mehr Informationen zur den Vernetzungstreffen

Fairtrade Awards 2018

Fairtrade Deutschland Awards
Foto: Transfair e.V.

Bis zum 15. Dezember haben interessierte Unternehmen, Organisatoren und Personen noch die Möglichkeit, sich für die Fairtrade Awards 2018 zu bewerben oder auch Dritte vorzuschlagen. Die drei Nominierten jeder Kategorie werden im Januar 2018 informiert und erhalten eine Einladung zur festlichen Preisverleihung am 21. März 2018 in Berlin.

 
   
Neue Filme
 
 
   

Maniok aus Indonesien – fair und bio

Film Fairer Maniok
Foto: Fair Trade Connection

Wie wird eigentlich Maniok angebaut? PMA, ein Handelspartner von El Puente, stellt daraus fair gehandelte Bio-Chips her. Fair Trade Connection war vor Ort in Indonesien, hat sich den Maniok-Anbau angeschaut und mit den Produzent*innen von PMA über das Projekt gesprochen.

Jetzt Film "Maniok aus Indonesien" ansehen

 

Paranüsse aus Bolivien – fair und bio

Film faire Paranüsse
Foto: El Puente GmbH

Wo kommen eigentlich Paranüsse her? Wie werden sie gesammelt? Das ist harte Arebit, wie der neue Film über die Kooperative ACEBA zeigt: Die Mitglieder sammeln Paranüsse im bolivianischen Regenwald. Der Verkauf der Nüsse im Fairen Handel ermöglicht den Sammlern ein verlässliches Einkommen: Rund 50 Familien bestreiten damit ihren Lebensunterhalt.

Jetzt Film "Paranüsse aus Bolivien" ansehen

 

Echt fair bis in die Tasse

Film Fairer Kaffee
Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A. Welsing

Der neue GEPA-Kaffeefilm zeigt den Weg von der Pflanze bis in die Tasse! Erleben Sie in 15 Minuten eine Reise von Honduras nach Uganda und sehen Sie, wie viel Leidenschaft und Liebe die GEPA-Handelspartner in Anbau, Verarbeitung und Qualitätssicherung stecken! Lernen Sie im Film Kaffeebäuerinnen und Kaffeebauern kennen, wie zum Beispiel Agnes Tumuramye vom GEPA-Partner ACPCU aus Uganda: "Durch Kaffee wird unsere Zukunft heller", sagt sie. 

Film "Echt fair bis in die Tasse" ansehen

 
   
Kurz notiert
 
 
   

+++ Call for papers: Noch bis zum 15. Dezember können wissenschaftliche Beiträge für das Fair Trade International Symposium 2018 eingereicht werden. Mehr Informationen +++

 
   
Termine 2018
 
 
   

Demo "Wir haben es satt"

20. Januar 2018 | Berlin

Internationale Grüne Woche

19. bis 28. Januar 2018 | Berlin

Fair-Handels-Kongress

01. bis 02. März 2018 | Mainz

Preisverleihung Fairtrade Awards

21. März 2018 | Berlin

Messe "Fair Handeln"

05. bis 08. April 2018 | Stuttgart

Deutscher Katholikentag

09. bis 13. Mai 2018 | Münster

Weltladentag

12. Mai 2018 | bundesweit

Fair Trade International Symposium

26. bis 28. Juni 2018 | Portsmouth

Faire Woche

14. bis 28. September 2018 | bundesweit