Falls Sie den Newsletter nicht lesen können, klicken Sie hier

September 2017 Newsletter
 
Liebe Leserinnen und Leser,
###USER_anrede######USER_last_name###,

am Donnerstag wurde in Berlin die 16. Faire Woche eröffnet. Nun heißt es zwei Wochen lang in über 2.000 Veranstaltungen „Fairer Handel schafft Perspektiven!“.
Bestimmt findet auch in Ihrer Nähe eine Veranstaltung statt – schauen Sie doch mal im Kalender der Fairen Woche nach.
Wir gratulieren auch Köln recht herzlich zum Titel „Hauptstadt des Fairen Handels 2017“. Dieser Titel wurde der Stadt am 14. September verliehen.

Wir freuen uns auf spannende und schöne Veranstaltungen im Rahmen der Fairen Woche.

Christoph Albuschkat, Julia Lesmeister und Magdalena Moschek

Inhalt
    Im Fokus: Eröffnung der Fairen Woche
    Veranstaltungsdokumentation
    Sonderbeilage TAZ
    Gewinnspiel zur Fairen Woche
    Foodbloggerinnen in Aktion
    Pressemappen
    Coffee Fairday
    Termine
   
   
Im Fokus: Eröffnung der Fairen Woche
 
 
   

Forum Fairer Handel/Lukas Klose

Die Veranstalter der Fairen Woche – das Forum Fairer Handel, der Weltladen-Dachverband und TransFair – haben gemeinsam mit Vertreter*innen von Produzentenorganisationen und weiteren Akteuren des Fairen Handels die Faire Woche 2017 eröffnet. Am Mittag stellten die Veranstalter im Rahmen eines Pressegesprächs ihre Forderungen an die Bundesregierung vor. Denn um der Vision eines gerechteren Welthandels und fairen Arbeitsbedingungen näher zu kommen, braucht es dringend veränderte politische Rahmenbedingungen. Nur so können weltweit Perspektiven für Kleinbäuer*innen geschaffen werden. Lesen Sie die ausführlichen Forderungen hier. Manuel Blendin, Geschäftsführer des FFH, gab sie der nächsten Bundesregierung  mit auf den Weg, während Vertreter*innen der Handelspartner aus Nepal, Honduras und Kolumbien aus ihrer Sicht deutlich machten, wie der Fairer Handel Perspektiven schafft.
Am Abend folgte eine Podiumsdiskussion in der Botschaft der Republik Kolumbien. Vertreter*innen des Fairen Handels, des BMZ und der Agrarindustrie diskutierten über die Frage, ob die Landwirtschaft der Zukunft eher kleinbäuerlich oder industriell geprägt sein wird.
Im Anschluss feierten wir gemeinsam mit Fida Abdallah und Ibtissam Musa von Canaan Fair Trade aus Palästina, Satyendra Khadgi vom Kumbeshwar Trading Centre aus Nepal, Stanley Maniragaba aus Uganda, Martha Dalila Aquilar und Dolores Benitez Espinoza aus Honduras und vielen Interessierten aus Weltläden sowie entwicklungspolitisch arbeitenden NGOs bei einem kleinen Empfang den Auftakt der Fairen Woche.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Abend so wunderbar gemacht haben!

 
   
Veranstaltungsdokumentation
 
 
   

Weltladen Dachverband e.V./Christoph Albuschkat

Auf Einladung unseres Kooperationspartners „Woche des Bürgerschaftlichen Engagements“ diskutierte Andrea Fütterer, Vorstandsvorsitzende des Forum Fairer Handel zum Thema SDGs - wer soll es richten? In einer spannenden Diskussion wurde über die Erfüllung der SDGs im Rahmen der Agenda 2030 der Bundesregierung gesprochen und welche Rolle Multi-Akteurs-Partnerschaften dabei spielen können.
Im Anschluss gab es leckeren veganen Kuchen und fair gehandelten Kaffee bei der Kaffeetafel vor dem Supermarché in Berlin Kreuzberg. Dort konnte man mehr über den Stadtkaffee „Berliner Bohne“ erfahren, sein Wissen über fairen Kaffee testen und einiges zum Fairen Handel erfahren.
Sie haben auch tolle Veranstaltungen gehabt? Dann schicken Sie uns gerne ihre Bilder und Berichte an info@fairewoche.de, damit wir einen Überblick über die Vielzahl der tollen Ereignisse erhalten können.

 
   
Sonderbeilage TAZ zum Fairen Handel
 
 
   

Pünktlich zur Fairen Woche erschien am Samstag, 16. September, die große TAZ-Sonderbeilage zum Fairen Handel. Dort lesen Sie spannende Berichte und erhalten viele Informationen über die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Produzent*innen, über Initiativen sowie fair gehandelte Produkte. Die Beilagen aus den Vorjahren finden Sie hier- dort wird dann auch bald die diesjährige Ausgabe zum Download bereit stehen.


 
   
Gewinnspiel zur Fairen Woche 2017
 
 
   

Zu Beginn der Fairen Woche starteten wir das Gewinnspiel zur Fairen Woche. Zu gewinnen gibt es eins von zehn Frühstückspaketen – zum Beispiel für das nächste Faire Frühstück. Zeigen Sie uns dafür Ihren „Fairen Moment“ zur Fairen Woche 2017. Und so können Sie mitmachen:
1.    Folgen Sie @fairewoche (auf Instagram oder Facebook).
2.    Machen Sie ein Foto mit Ihrem Fairen Moment zur Fairen Woche 2017 (Beispiele zur Ideenfindung gibt es hier)! Nutzen Sie dafür unseren Bilderrahmen, den Sie sich hier herunterladen können – oder nutzen Sie Ihren eigenen!
3.    Posten Sie das Foto auf Facebook oder Instagram. Markieren Sie es mit den Hashtags #perspektivenschaffen und #meinfairermoment und verlinken sie @fairewoche.
Zeit haben Sie bis zum 30. September! Die Teilnahme- und Datenschutzbedingungen finden Sie auf unserer Website.
Gerne können Sie Fragen zum Gewinnspiel auch an info@fairewoche.de richten.


 
   
Foodbloggerinnen in Aktion
 
 
   

Auch Foodbloggerinnen beteiligen sich an der Fairen Woche. Sophia Hoffmann, die einige von Ihnen vielleicht noch aus dem Rezeptheft 2015 kennen, machte ein tolles Video zum Start der Faire Woche und stellt euch ein leckeres  Rezept für Kaffee-Gewürz-Pancakes mit Nicecream vor.
Außerdem machte Syl_loves mit. Sie kochte Quinoa-Reis-Taler und findet es super! Und auch Sarah von veganguerilla verzauberte uns mit einem glutenfreien Kuchen mit Quinoamehl und Kirschen.
Wenn auch Sie Lust haben ihre Leckereien zu posten, dann bitte den #perspektivenschaffen und #fairewoche nicht vergessen – dann tauchen die Gerichte auf unserer Socialmedia Wall auf und wir haben alle etwas davon.


 
   
Pressemappen
 
 
   

Sie organisieren selbst eine Veranstaltung zur Fairen Woche und benötigen Pressemappen? Wenden  Sie sich gerne an Julia Lesmeister, info@fairewoche.de.


 
   
Coffee Fairday
 
 
   

Perspektiven schaffen durch bewussten Konsum! Zur Bundestagswahl fordert TransFair e.V. die neue Bundesregierung mit einer Petition auf, die Kaffeesteuer für fair gehandelten Kaffee abzuschaffen und so den fairen Konsum in Deutschland zu fördern. Machen Sie mit beim Coffee Fairday! Unterschreiben Sie ab dem 4. September die Petition an die Spitzenkandidat*innen zur Bundestagswahl unter www.coffee-fairday.de und teilen Sie diese in Ihren Netzwerken. Machen Sie weitere Zielgruppen auf die Petition aufmerksam, indem Sie im Zeitraum der Fairen Woche eine Wahlkampfveranstaltung in Ihrer Stadt organisieren und sich an der bundesweiten Stickeraktion für Wahlplakate vom 25. bis 29. September 2017 beteiligen. Lesen Sie hier, wie Sie die Aktionen gestalten können und wie wir Sie dabei unterstützen.

 
   
Termine
 
 
   

Faire Woche 2017

Freitag, 15. bis Freitag, 29. September 2017

Coffee Fairday

Freitag, 29. September 2017