Falls Sie den Newsletter nicht lesen können, klicken Sie hier

News-Spezial Faire Woche 2017 Newsletter
forum-fairer-handel.de
 

Liebe Leserinnen und Leser,

nur noch wenige Tage: Dann startet mit der "Fairen Woche" die größte Aktionswoche zum Fairen Handel in Deutschland. Unter dem Motto "Fairer Handel schafft Perspektiven" zeigt sie in über 2500 Veranstaltungen, wie der Faire Handel wirtschaftliche Perspektiven für die Produzent*innen im Globalen Süden eröffnet. 

Den Höhepunkt der Fairen Woche bilden die Besuche der Vertreter*innen von Handelspartnern. Zehn Gäste aus Palästina, Nepal, Brasilien, Kolumbien, Ecuador und Uganda werden zwei Wochen lang durch Deutschland touren und aus erster Hand über ihre Erfahrungen mit dem Fairen Handel berichten.

Es gibt viele Perspektiven auf den Fairen Handel. Deshalb fragen wir auch Sie: Was verbinden Sie persönlich mit dem Thema? Teilen Sie Ihre Perspektive auf den Fairen Handel in den Sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #perspektivenschaffen. Oder Sie posten Ihren "Fairen Moment" zur Fairen Woche - und gewinnen eins von zehn Fairen Frühstückspaketen!

Mitten in der Fairen Woche wird der Bundestag neu gewählt. Gemeinsam mit dem Weltladen-Dachverband haben wir deshalb bei den aktuell im Bundestag vertretenen Parteien nachgefragt: Unterstützen Sie die politischen Forderungen des Fairen Handels? Die Ergebnisse finden Sie auf unserer Website.

Viel Spaß bei der Fairen Woche wünscht Ihnen
Ihr Team des Forum Fairer Handel

Inhalt
  
Eröffnung der Fairen Woche
  
Thema: "Fairer Handel schafft Perspektiven"
  
Gewinnspiel zur Fairen Woche
  
Veranstaltungskalender zur Fairen Woche
  
Vertreter*innen von Handelspartnern zu Gast in Deutschland
  
Coffee Fairday
  
Bundestagswahl: Forum Fairer Handel hat bei den Parteien nachgefragt
  
Woche des bürgerschaftlichen Engagements
   
   
Eröffnung der Fairen Woche
 
 
   

Fotoaktion #perspektivenschaffen


Eine Kaffeeplantage mitten im Berliner Regierungsviertel? Gibt‘s nicht? Wir sagen: Alles eine Frage der Perspektive! Zum Auftakt der Fairen Woche laden wir Sie herzlich ein, die Welt aus der Perspektive von Kaffeeproduzent*innen zu betrachten. Vertreter*innen von Handelspartnern aus Kolumbien und Honduras stehen Ihnen gerne Rede und Antwort. 

Zeit: Donnerstag, 14.09. 2017, 14:00 - 15:30 Uhr
Ort: Westseite des Paul-Löbe-Hauses (Deutscher Bundestag), Konrad-Adenauer-Straße 1, 10557 Berlin

Diskussionsveranstaltung "Perspektiven der Landwirtschaft: Kleinbäuerlich oder industriell – was ist die Zukunft?"

Eröffnung Faire Woche Podiumsdiskussion

Wie muss die Landwirtschaft unter Wahrung der ökologischen Grenzen gestaltet werden, um eine wachsende Weltbevölkerung zu ernähren und gleichzeitig Armut und Benachteiligung zu überwinden?

Zeit: Donnerstag, 14.09.2017, 17:30 - 19:30 Uhr (Empfang im Anschluss) 
Ort: Botschaft der Republik Kolumbien, Taubenstr. 23, 10117 Berlin

Auf dem Podium:

  • Andrea Fütterer, Vorstandsvorsitzende des Forum Fairer Handel e.V.
  • Dr. Hans Theo Jachmann, ehemaliger Präsident des Industrieverbands Agrar e.V.
  • Sol Maria Toro, Vertreterin des Netzwerkes der Fair-Handels-Produzent*innen in Lateinamerika und der Karibik (CLAC)
  • Vertreter*in aus dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis Mittwoch, 13.09.2017 an j.lesmeister@forum-fairer-handel.de. (begrenzte Teilnehmer*innenzahl!)

 
   
Thema der Fairen Woche 2017: "Fairer Handel schafft Perspektiven!"
 
 
   

Hintergrundbroschüre "Fairer Handel schafft Perspektiven"

Hintergrundbroschüre Faire Woche

Perspektiven schaffen – dafür ist der Faire Handel bereits vor über 40 Jahren angetreten. Perspektiven zu schaffen für Menschen, die nicht zu den Gewinnern der Globalisierung gehören, obwohl sie eng eingebunden sind in die globale Export-Wirtschaft, wie Kaffeekleinbäuer*innen, Arbeiter*innen auf Bananenplantagen und Handwerker*innen.

Die konventionelle Wirtschaft dominiert 99 % des Welthandels und wird von der Maxime getrieben, die Produktionskosten immer weiter zu senken. Verlierer sind Millionen von Menschen am Anfang der Lieferkette, die trotz harter Arbeit nicht die Perspektive haben, ihre Lebensumstände nachhaltig zu verbessern. Der Faire Handel zeigt, dass es anders geht. Er stellt die Menschen in den Mittelpunkt und eröffnet ihnen durch seine vielfältigen Leistungen in verschiedenen Bereichen neue Perspektiven. Bei der Fairen Woche 2017 und in dieser Hintergrundbroschüre stehen insbesondere die wirtschaftlichen Perspektiven im Fokus. 

Hintergrundbroschüre zur Fairen Woche 2017 "Fairer Handel schafft Perspektiven herunterladen 

Machen Sie mit: #perspektivenschaffen

#perspektivenschaffen

"Fairer Handel schafft Perspektiven" – Das ist das Thema der Fairen Woche 2017. Wir fragen : Was ist Ihre Sicht auf den Fairen Handel? Teilen Sie Ihre Ideen, Fotos und Videos mit uns in den Sozialen Netzwerken!

Jetzt mitmachen

Übrigens: Alle Posts werden auf unserer Social Media Wall zur Fairen Woche 2017 veröffentlicht!

 

 
   
Gewinnspiel zur Fairen Woche 2017: #meinfairermoment
 
 
   
Gewinnspiel #meinfairermoment

Zeigen Sie uns Ihren "Fairen Moment" zur Fairen Woche 2017 auf Instagram oder Facebook und gewinnen Sie eins von zehn fairen Frühstückspaketen! Und so geht's:

  1. Folgen Sie @fairewoche auf Instagram oder Facebook.
  2. Machen Sie ein Foto mit Ihrem "Fairen Moment" zur Fairen Woche 2017! Nutzen Sie dafür unseren Bilderrahmen, den Sie sich auf der Website der Fairen Woche herunterladen können, oder nutzen Sie Ihren eigenen!
  3. Posten Sie das Foto mit #perspektivenschaffen und #meinfairermoment auf Instagram oder Facebook und verlinken Sie @fairewoche.

Zeit haben Sie bis zum 30. September! Weitere Informationen sowie die Teilnahme- und Datenschutzbedingungen finden Sie auf der Website der Fairen Woche.

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

 
   
Veranstaltungskalender zur Fairen Woche
 
 
   

Im Veranstaltungskalender zur Fairen Woche haben Sie alle Veranstaltungen der diesjährigen Fairen Woche im Blick. Hier können Sie sich alle Termine auf einer Karte oder in der Listenansicht übersichtlich anzeigen lassen und nach Kategorie oder Veranstaltungsort filtern.

Sie möchten selbst eine Aktion zur Fairen Woche 2017 veranstalten? Dann lassen Sie auch andere davon wissen und tragen Sie alle Informationen in den Veranstaltungskalender ein! Dies ist zugleich auch Voraussetzung, um kostenlos unsere tollen Materialien zur Fairen Woche zu bestellen.

Zum Veranstaltungskalender

 
   
Vertreter*innen von Handelspartnern zu Gast in Deutschland
 
 
   

Foto: Weltladen Hildesheim

Den Höhepunkt der Fairen Woche bilden die Rundreisen von Vertreter*innen von Handelspartnern. Sie halten bundesweit Vorträge, besuchen Veranstaltungen und führen Gespräche mit Politiker*innen und Journalist*innen. 

Zur Fairen Woche 2017 sind folgende Vertreter*innen zu Besuch:

  • Fida Abdallah und Ibtissam Musa von Canaan Fair Trade aus Palästina
  • Satyendra Khadgi vom Kumbeshwar Trading Centre in Nepal
  • Mario Schwaab von Schwaab Company aus dem brasilianischen Amazonasgebiet
  • Sandra Palacio Martínez und Sol Maria Toro aus Kolumbien
  • Goldschmied Omar Hurtado aus Kolumbien
  • Vertreter*innen der Kleinbauernkooperative UROCAL aus Ecuador
  • Stanley Maniragaba aus Uganda

Ausführliche Informationen zu den Gästen und weitere Infos zu den Rundreisen

 
   
Coffee Fairday
 
 
   
Coffee Fairday 2017
Foto: TransFair e.V./Jakub Kaliszewski

Perspektiven schaffen durch bewussten Konsum! Anlässlich der Bundestagswahl fordert TransFair zur Fairen Woche die neue Bundesregierung mit einer Petition auf, die Kaffeesteuer für fair gehandelten Kaffee abzuschaffen und so den fairen Konsum in Deutschland zu fördern. 

Zum Hintergrund: Die Kaffeesteuer kostet Verbraucher*innen in Deutschland zusätzlich zur Mehrwertsteuer 2,19 Euro pro Kilo Röstkaffee. TransFair fordert von der neuen Bundesregierung, die Abschaffung der Kaffeesteuer für sozial und ökologisch nachhaltigen Kaffee in die Koalitionsverträge und das Regierungsprogramm aufzunehmen. Die Abschaffung soll durch höhere Absätze sowohl den Konsument*innen als auch den Produzent*innen im globalen Süden zugute kommen. Dafür sollen mindestens 50.000 Unterschriften gesammelt werden.

Mehr Informationen zum Coffee Fairday

 
   
Bundestagswahl 2017: Forum Fairer Handel hat bei Parteien nachgefragt
 
 
   
Bundestagswahl: Forderungen des Fairen Handels
Foto: PolaRocket/photocase.de

Am 24. September ist Bundestagswahl. Zu diesem Anlass hat das Forum Fairer Handel – gemeinsam mit dem Weltladen-Dachverband – bei den aktuell im Bundestag vertretenen Parteien nachgefragt, wie sie sich zu den Forderungen des Fairen Handels nach "weltweit fairen Arbeitsbedingungen", einer "bäuerlichen Landwirtschaft, die alle Menschen ernährt" und einem "menschenwürdigen Umgang mit allen" positionieren. 

Im Vorfeld der Wahl hatten das Forum Fairer Handel und der Weltladen-Dachverband Forderungen für die nächste Legislaturperiode formuliert. Wir haben die Parteien gefragt, ob sie diese unterstützen und mit welchen Maßnahmen sie diese umsetzen möchten. So wollten wir beispielsweise wissen, ob die Parteien deutsche Unternehmen per Gesetz verpflichten möchten, Menschenrechte entlang ihrer internationalen Lieferketten einzuhalten oder wie sie zu den so genannten Wirtschaftspartnerschaftsabkommen zwischen der EU und den afrikanischen Staaten (EPAs) stehen. Denn aus Sicht des Forum Fairer Handel machen die EPAs es den betroffenen afrikanischen Staaten fast unmöglich, nationale und regionale Binnenmärkte aufzubauen und die Wertschöpfung vor Ort zu steigern.

Antworten der Parteien zu den Forderungen des Fairen Handels lesen

 
   
Unser Kooperationspartner: Woche des bürgerschaftlichen Engagements
 
 
   

Die Woche des bürgerschaftlichen Engagements findet vom 08. bis 17. September 2017 statt. Seit zwölf Jahren ist sie die größte bundesweite Freiwilligenoffensive. Sie wird vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) initiiert. "Engagement macht stark!" ist das gemeinsame Motto aller Initiativen, Vereine, Verbände, staatlicher Institutionen, Stiftungen und Unternehmen, die sich an der bundesweiten Woche aktiv beteiligen. Zentrales Anliegen der Aktionswoche ist es, bürgerschaftliches Engagement zu würdigen. Sie steht traditionell unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Weitere Informationen zur Woche des bürgerschaftlichen Engagements