Multiplikator*innen- Schulung von INKOTA

Die MultiplikatorInnen-Schulung von INKOTA bietet Interessierten im Alter von 20 - 35 Jahren die Möglichkeit sich für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit im Rahmen der Kampagne Make Chocolate Fair! zu qualifizieren. Das Kampagnenteam sowie FachreferentInnen vermitteln ein fundiertes Basiswissens zu Kakao und Schokolade und stellen mehrere kreative Methoden vor, die eine (inter)aktive Auseinandersetzung mit dem Thema ermöglichen. Zusätzlich lernen die TeilnehmerInnen Strategien des souveränen Präsentierens und Argumentierens.  Bei erfolgreicher Teilnahme an der Schulung sind die MultiplikatorInnen dazu befähigt selbständig Bildungsveranstaltungen für Schulen, Jugendverbände, Weltläden und Kirchengemeinden im Rahmen von Make Chocolate Fair! auf Honorarbasis durchzuführen. Am Ende der Schulung stellen wir euch eine Teilnahmebestätigung aus. Alle, die regelmäßig Veranstaltungen für uns im Rahmen der Kampagne durchführen, erhalten zusätzlich ein Zertifikat.

Weitere Informationen unter zu den Kosten und Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Im Anschluss können Sie die Referent*innen auch für Ihre Veranstaltung anfragen, die Kontaktinformationen finden Sie hier

Multiplikator/innen

Die Arbeit mit Freiwilligen, den sogenannten Multiplikator/innen, hat bei TransFair seit langem einen festen Platz. Der Faire Handel braucht engagierte, begeisterte Menschen, die der Idee vor Ort ein Gesicht geben. Nur so ist es möglich, zentral geplante Kampagnen wie die Faire Woche oder die Fairtrade Towns Kampagne überhaupt durchzuführen. Es gibt keine bessere Werbung für den Fairen Handel als diejenige durch überzeugte Menschen. Fairtrade-Multiplikator/innen haben die Möglichkeit, sogenannte Freiwilligentage zu besuchen, die regelmäßig an unterschiedlichen Orten im Bundesgebiet angeboten werden. Schulungsinhalt sind zum einen die Informationsvermittlung über Grundlagen und neueste Entwicklungen im Fairen Handel und zum anderen der gegenseitige Austausch und die Vorstellung gelungener Aktionen. Es gibt ein Online-Netzwerk, in dem Multiplikator/innen sich Rat und Anregungen holen können und sie werden bei Aktionen mit Materialien unterstützt.