Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

#Klimastreik am 20. September: Fairer Handel macht mit!

Zusammen mit Fridays for Future auf die Straße!

Seit Monaten streiken Kinder und Jugendliche in der Bewegung #FridaysForFuture für den Klimaschutz. Mit ihren Protesten haben sie die Politik unter Zugzwang gesetzt. Am 20. September entscheidet die Bundesregierung über ihre nächsten Schritte in der Klimapolitik. Zeitgleich werden überall auf der Welt hunderttausende Menschen auf die Straßen gehen, um weiter für mehr Klimaschutz zu demonstrieren.

Handelspartner im Fairen Handel von Klimawandel betroffen

Auch im Fairen Handel ist der Klimaschutz eine große Frage: Vor allem kleinbäuerliche Betriebe, wozu die Handelspartner des Fairen Handels meist gehören, leiden unter den veränderten klimatischen Bedingungen. Regen- und Erntezeiten verschieben sich oder bleiben ganz aus. Schädlinge und Pflanzenkrankheiten treten verstärkt auf und ziehen die Produktivität der Pflanzen in Mitleidenschaft. Kleinbäuer*innen und ihre Familien, die von der landwirtschaftlichen Produktion abhängig sind, haben finanzielle Einbußen und ihre Existenz ist bedroht.

Der Faire Handel bemüht sich mit einem breiten Spektrum an konkreten Maßnahmen um ein klimaschonendes Wirtschaften und unterstützt Kleinbäuer*innen bei der Bewältigung der Folgen des Klimawandels. Das Spektrum der Leistungen reicht von technischen Maßnahmen (z.B. Bereitstellung von klimaresilientem Saatgut) über Beratung (z.B. zu nachhaltigen Anbaumethoden) bis hin zu finanzieller Unterstützung (z.B. von Aufforstungsprojekten).

Forum Fairer Handel unterstützt #FridaysForFuture

Das Forum Fairer Handel und seine Mitglieder unterstützen den weltweiten Klimastreik und die Forderungen der Bewegung Fridays for Future:

  • GEPA – The Fair Trade Company hat im Mai das Positionspapier "#FairTradeForFuture – Gemeinsam für eine faire Zukunft" herausgegeben. Darin solidarisiert sich die GEPA ausdrücklich mit den Zielen der Bewegung #fridaysforfuture. Zum Positionspapier
  • Auch die WeltPartner unterstützen das Anliegen von Fridays for Future und legen am 20. September bereits zum dritten Mal die Arbeit nieder, um für mehr Klimagerechtigkeit auf die Straße zu gehen. Mehr Informationen zum WeltPartner-Klimaschutz
  • Naturland plant ebenfalls, sich den Demos anzuschließen und unterstützt die Forderungen der Bewegung Mehr Informationen
  • Der Weltladen-Dachverband unterstützt die Forderungen der Klimaschützer ebenfalls und hat seinen Mitgliedern eine Musterpressemitteilung sowie Aktionsanregungen an die Hand gegeben.

Wollen auch Sie den Klimastreik am 20. September unterstützen? Dann fordern Sie gemeinsam mit #FridaysForFuture "Klimaschutz jetzt!" und kommen Sie zur nächstgelegenen Demonstration!

Alle Informationen zum Klimastreik