Falls Sie den Newsletter nicht lesen können, klicken Sie hier

Juli 2018 Newsletter
forum-fairer-handel.de
 

Liebe Leserinnen und Leser,

mit einem Gesamtumsatz von fast 1,5 Milliarden Euro konnte der Faire Handel in Deutschland im Geschäftsjahr 2017 seinen Wachstumskurs fortsetzen.  Auch die aktuelle Verbraucherbefragung zum Fairen Handel zeigt: Immer mehr Menschen kaufen fair ein.

Es ist hocherfreulich, dass bewusster Konsum in unserer Gesellschaft an Bedeutung gewinnt. Aber die Fair-Handels-Bewegung will mehr als die Förderung eines fairen Konsums. Sie setzt sich insgesamt für mehr Gerechtigkeit im Welthandel ein. Ein vertiefter Blick auf das umsatzstärkste Produkt im Fairen Handel – den Kaffee – verdeutlicht das globale Ungleichgewicht: Für die meisten von uns gehört die duftende Tasse Kaffee am Morgen zum Alltag dazu. Doch für die Menschen, die ihn anbauen, werden die Lebens- und Arbeitsbedingungen immer härter. Das liegt nicht zuletzt an den Folgen des Klimawandels, die die Bäuer*innen im Globalen Süden wie im Globalen Norden immer wieder aufs Neue herausfordern. Sie benötigen mehr Unterstützung – durch fairen Konsum, aber auch durch gesetzliche Regelungen, wie wir sie in unserer gemeinsamen Kampagne mit dem Weltladen-Dachverband "Mensch. Macht. Handel. Fair." fordern.

Alle Zahlen, Fakten und aktuellen Entwicklungen im Fairen Handel können Sie in unserer Broschüre "Aktuelle Entwicklungen im Fairen Handel" nachlesen. 

Viel Spaß beim Lesen unseres Newsletters wünscht
das Team des Forum Fairer Handel

Inhalt
  
Aktuelle Entwicklungen im Fairen Handel
  
Publikationen
  
Termine
   
   
Aktuelle Entwicklungen im Fairen Handel
 
 
   

Branchenzahlen für 2017 erschienen: Fast 1,5 Milliarden Euro für fair gehandelte Produkte in 2017

Gesamtumsatz Fairer Handel 2018

Mit fast 1,5 Milliarden Euro zu Endverbraucherpreisen erreichte der Faire Handel in Deutschland im Geschäftsjahr 2017 ein neues Umsatzhoch. Dies entspricht einer Steigerung von 13 % im Vergleich zu 2016. Innerhalb der letzten zehn Jahre hat sich der Umsatz im Fairen Handel verfünffacht. Gut 18 Euro pro Kopf gaben deutsche Verbraucher*innen in 2017 durchschnittlich für Lebensmittel und Handwerk aus Fairem Handel aus.

Weitere Zahlen und Fakten zum Geschäftsjahr 2017 finden Sie in der  Broschüre "Aktuelle Entwicklungen im Fairen Handel" sowie auf unserer Website

Verbraucherbefragung 2018: Immer mehr Menschen kaufen fair ein

Verbraucherbefragung 2018

Im Rahmen der Verbraucherbefragung 2018 zum Fairen Handel in Deutschland gaben mehr als zwei Drittel der Befragten an, fair gehandelte Produkte zu kaufen. Der Anteil der Käufer*innen ist zwischen 2009 (44 %) und 2018 (69 %) somit um gut die Hälfte gestiegen.

Darüber hinaus genießen die politischen Forderungen des Forum Fairer Handel unter den Befragten ein sehr hohes Maß an Zustimmung. Am wichtigsten ist den Menschen die Forderung nach mehr Klimagerechtigkeit: Der Aussage "Die Hauptverursacher des Klimawandels müssen für mehr Klimagerechtigkeit die sogenannten Entwicklungsländer bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels unterstützen" stimmten insgesamt 87 % der Befragten zu. 

Mehr Ergebnisse der Verbraucherbefragung 2018

Kaffee im Fokus: Marktanteil von fairem Kaffee bei 4,8 %

Absatz fair gehandelter Kaffee 2018

2017 verzeichnete der Absatz von fair gehandeltem Kaffee gegenüber dem Vorjahr einen Zuwachs von 8 %. Im Vergleich zu 2010 hat sich der Absatz fast verdreifacht. Gemessen am Gesamtabsatz von Röstkaffee in Deutschland liegt der Marktanteil von fair gehandeltem Kaffee jedoch nur bei 4,8 %.

Kaffeeproduzent*innen, zumeist Kleinbäuer*innen, sind besonders stark von den Folgen des Klimawandels betroffen. Unberechenbare Niederschläge erschweren die Anbaubedingungen und bringen Ertragsverluste. Trotz sinkender realer Einkommen müssen sie dringende Investitionen in die Zukunft schultern, um für sich und ihre Familien eine Perspektive im Kaffeeanbau zu behalten. Im Fairen Handel erhalten die Produzent*innen Unterstützung im Kampf gegen den Klimawandel und profitieren von zuverlässigen und fairen Handelspartnerschaften. Eine Möglichkeit zur Förderung fairen Kaffeekonsums sind steuerliche Anreize, wie sie Bundesentwicklungsminister Gerd Müller im April 2018 forderte. 

Mehr Informationen zu den Entwicklungen im Kaffeesektor finden Sie in der Broschüre "Aktuelle Entwicklungen im Fairen Handel 2018" 

 
   
Publikationen
 
 
   

Aktuelle Entwicklungen im Fairen Handel

Aktuelle Entwicklungen im Fairen Handel 2018

Die Broschüre "Aktuelle Entwicklungen im Fairen Handel" stellt die Umsatz- und Absatzzahlen des Fairen Handels für das Geschäftsjahr 2017 vor. Ein inhaltlicher Schwerpunkt ist der Kaffee als umsatzstärkstes Produkt im Fairen Handel. Weitere Themen sind der Stand der Umsetzung des Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte sowie die Verbraucherbefragung zum Fairen Handel 2018. Die Broschüre ist anlässlich der Jahrespressekonferenz des Forum Fairer Handel erschienen. Darüber hinaus beinhaltet sie den Tätigkeitsbericht des Forum Fairer Handel für das Geschäftsjahr 2017.

Broschüre "Aktuelle Entwicklungen im Fairen Handel" bestellen oder herunterladen

Übrigens: Die Broschüre "Aktuelle Entwicklungen im Fairen Handel" ist auch in einer zweiseitigen Kurzversion erschienen. Kurzversion "Aktuelle Entwicklungen im Fairen Handel" herunterladen

Gesellschaftliche Transformation durch Fairen Handel?

Tagunsband Gesellschaftliche Transformation durch Fairen Handel

Viele Untersuchungen belegen: Das Konsum- und Wachstumsverhalten des Globalen Nordens überlastet den Planeten und gleichzeitig werden wir immer unglücklicher. Trotzdem propagieren viele Politiker*innen weltweit das Wachstums-Mantra als einzigen Weg für Fortschritt, Wohlstand und Glück. Gleichzeitig entstehen immer mehr Gruppen, Initiativen und Bewegungen, die sich mit alternativen Wirtschafts- und Lebensformen, wie Postwachstum, der Gemeinwohl-Ökonomie oder dem Buen Vivir der Andenländer, auseinandersetzen.

Was hat das mit der Fair-Handels-Bewegung zu tun? Wie kann sie zu einer sozial-ökologischen Systemveränderung beitragen? Der Fair-Handels-Kongress am 01. und 02. März 2018 bot den Rahmen, diese Fragen zusammen mit anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren zu diskutieren. Ziel des Kongresses war es, der Fair-Handels-Bewegung relevante Denkanstöße und Impulse für neue Handlungsoptionen zu geben. Der Tagungsband "Gesellschaftliche Transformation durch Fairen Handel?" enthält Beiträge zu den grundlegenden Themen des Kongresses und fasst die wichtigsten Ergebnisse zusammen. 

Tagungsdokumentation "Gesellschaftliche Transformation durch Fairen Handel?" bestellen oder herunterladen

 
   
Termine
 
 
   

Faire Woche

14. bis 29. September 2018 | bundesweit