Falls Sie den Newsletter nicht lesen können, klicken Sie hier

März 2018 Newsletter
forum-fairer-handel.de
 

Liebe Leserinnen und Leser,

inwieweit hat die Fair-Handels-Bewegung ihre Ziele erreicht? Müssen diese weiterentwickelt werden? Was muss passieren, damit die Fair-Handels-Bewegung ihren ursprünglichen Visionen näher kommt? Und wie kann sie zu einer sozial-ökologischen Systemveränderung beitragen?

Mehr als 170 Teilnehmer*innen diskutierten über diese Fragen auf dem Fair-Handels-Kongress Anfang März in Mainz – u.a. mit Vandana Shiva, Trägerin des Alternativen Nobelpreises, und Jürgen Maier vom Forum Umwelt und Entwicklung. Eindrücke vom Kongress erhalten Sie auf der Facebook-Seite des Forum Fairer Handel. Die Tagungsdokumentation wird im zweiten Quartal diesen Jahres veröffentlicht.

Viel Spaß beim Lesen des März-Newsletters
das Team des Forum Fairer Handel

Inhalt
  
Podiumsdiskussion: "Wege zu einer sozial-ökologischen Transformation"
  
FAIR HANDELN in Stuttgart
  
Aus unserem Netzwerk
  
Veranstaltungen
  
Publikationen
  
Kurz notiert
  
Termine
   
   
Podiumsdiskussion: "Wege zu einer sozial-ökologischen Transformation"
 
 
   
Podiumsdiskussion Fair-Handels-Kongress
Foto: Forum Fairer Handel/Rolf K. Wegst

Über 170 Teilnehmer*innen aus der Fair-Handels-Szene sowie gleichgesinnten zivilgesellschaftlichen Organisationen nahmen am 01. und 02. März an unserem Fair-Handels-Kongress in Mainz teil. In verschiedenen Workshops und Diskussionsrunden setzten sie sich mit der Frage auseinander, wie die Fair-Handels-Bewegung zu einer sozial-ökologischen Transformation beitragen kann. 

Im Rahmen einer öffentlichen Podiumsdiskussion diskutierten Dr. Vandana Shiva, Trägerin des Alternativen Nobelpreises, und Jürgen Maier vom Forum Umwelt und Entwicklung, welchen Beitrag der Faire Handel zu einem dringenden ökologischen und sozialen Wandel des globalen Wirtschaftssystems leisten kann.

Mehr zur Podiumsdiskussion "Wege zu einer sozial-ökologischen Transformation?" lesen

 
   
FAIR HANDELN in Stuttgart
 
 
   

Vom 05. bis 08. April dreht sich auf der Messe "Fair Handeln" in Stuttgart alles um Fair Trade und global verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln in Wirtschaft, Finanzwesen, Tourismus und Entwicklungszusammenarbeit. 

Das Forum Fairer Handel präsentiert seine Arbeit an einem gemeinsamen Stand mit der Importeursinitiative für Weltläden in Halle 7 (Stand 7C13). Des Weiteren richtet das Forum Fairer Handel gemeinsam mit der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden Württemberg (SEZ) und dem Weltladen Dachverband eine Fachveranstaltung aus:

"Anders Wirtschaften! – Aber wie? Das Potential des Fairen Handels, zu einem gesellschaftlichen Wandel beizutragen"
Wann? Donnerstag, 05. April 2018, 14.30 bis 16.00 Uhr
Wo? Raum C5.1

Mehr Informationen zur Veranstaltung

 
   
Aus unserem Netzwerk
 
 
   

NRW-Regierung streicht Menschenrechte aus dem Vergaberecht

Faire Beschaffung

Der Landtag NRW hat die Nachweispflicht zur Einhaltung internationaler Arbeitsrechte und Umweltstandards aus dem Tariftreue- und Vergabegesetz (TVgG) NRW gestrichen. Mit der Gesetzesänderung ist eine landesweit einheitliche Regelung, die die öffentliche Beschaffung auch an Menschenrechten und Umweltstandards ausrichtet, abgeschafft. Freiwillig können Kommunen und Landesvergabestellen noch den Nachweis einfordern, dass bei der Herstellung z.B. von Arbeitskleidung Arbeitsrechte und Umweltstandards eingehalten wurden. Jede Kommune muss sich aber nun eine eigene Regelung für eine nachhaltige Beschaffung erarbeiten. 

Mehr Informationen zur Streichung der Menschenrechte aus dem Vergaberecht

GEPA-Partner Bukonzo im Einsatz für Gender-Gerechtigkeit


Foto: GEPA – The Fair Trade Company

Fairer Handel stärkt Frauen! Das hat GEPA-Einkaufsmanagerin Kaffee, Franziska Bringe, bei ihrem letzten Besuch beim GEPA-Partner Bukonzo Joint in Uganda erlebt: "Bei Bukonzo ist Kaffee zu 83 Prozent in Frauenhänden – von der Planung der Produktion bis zur Ernte. Sie sind damit nicht nur Mithelfer sondern Manager der Farm und bestimmen über Investitionen und Ausgaben. Das ist bis heute nicht selbstverständlich im Kaffeeanbau", so Franziska Bringe. Dafür wurde Bukonzo Joint vielfach ausgezeichnet, u.a. 2015 mit dem Nachhaltigkeitspreis "Specialty Coffee Association of America" (SCAA). Lyahinda Melda, Mitglied von Bukonzo Joint, berichtet: "Bevor ich Mitglied wurde, hat mein Ehemann einfach Kaffee verkauft und Geld dafür bekommen. Das ist jetzt vorbei. Bukonzo Joint hat uns in Sachen Gender-Gerechtigkeit weitergebildet. Heute teilen wir – die Arbeit und das Einkommen."

Mehr über Bukonzo Joint erfahren

Die Welt zu Gast in Nordstemmen: Zweiter Design-Workshop für Handelspartner bei El Puente

Design-Workshop El Puente
Foto: El Puente

Vom 12. bis 17. Februar 2018 nahmen zehn internationale Designer*innen und Produktentwickler*innen an einem Design-Workshop von El Puente in Nordstemmen teil. Alle Teilnehmer*innen arbeiten für Handelspartner von El Puente. Sie kommen aus Bangladesch, Indien, Kenia, Nepal und Palästina. Unter professioneller Anleitung haben sie neue Designs rund um das Thema "Wellness" entwickelt.

Mehr über den Design-Workshop bei El Puente erfahren

Palmöl-Unternehmen JAREMAR verweigert Schlichtung – Solidarität mit Gewerkschaft muss weitergehen!


Foto: BanaFair

Die Mitglieder der Gewerkschaft STAS und Arbeiter*innen auf zwei Palmölfarmen der Unternehmensgruppe JAREMAR kämpfen weiter für ihre Arbeitsrechte und gegen ihre Entlassung. Seit vorigem September bzw. November streiken 320 Gewerkschaftsmitglieder für grundlegende Arbeits- und Menschenrechte. Die Streikenden bekommen seit vielen Wochen keinen Lohn. Die Unternehmensleitungen missachteten sowohl Schlichtungsversuche durch das Arbeitsministerium als auch die Androhung von Strafzahlungen. BanaFair hat STAS angesichts der Notlage der Streikenden 3.000 Dollar zur Verfügung gestellt. Damit wurden Lebensmittel für die Streikenden gekauft. Leisten auch Sie einen solidarischen Beitrag zur Deckung des gespendeten Betrags!

Jetzt mehr erfahren und spenden

Pressekonferenz von Naturland und dwp: Global sinnvolle Produkte gestalten

Pressekonferenz von Naturland
Foto: Christoph Assmann/Naturland

Öko und Fair in Nord und Süd: Dieser Anspruch gewinnt immer mehr Unterstützung. Das bilanzierten Naturland Geschäftsführer Steffen Reese und der Geschäftsführer der Fairhandelsgenossenschaft dwp eG, Thomas Hoyer, auf einer gemeinsamen Pressekonferenz im Rahmen der Messe BIOFACH im Februar. Sie gingen dabei auf die Entscheidung der WFTO ein, den Fairen Handel nicht mehr länger auf den Globalen Süden zu beschränken. "Diese Entscheidung ist ein weiterer Meilenstein für den Fairen Handel", sagte dwp-Chef Hoyer. Reese ergänzte, dass Lebensmittel mit öko-fairen Rohstoffen aus Nord und Süd Chancen für alle bereithielten: "Das Ergebnis sind global sinnvolle Produkte, die lebendige Verbindungen zwischen Öko-Bäuerinnen und Öko-Bauern aus allen Teilen der Welt stiften."

Mehr Informationen zur Pressekonferenz von Naturland und dwp

Rund 50.000 Fachbesucher*innen aus 134 Ländern besuchten die BIOFACH, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel in Nürnberg. Mehrere Mitglieder des Forum Fairer Handel waren bei der BIOFACH mit Fachveranstaltungen vertreten, darunter:

Interview in der ZEIT mit GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger

Zeit-Artikel Peter Schaumberger
Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing

Unter dem Titel "Kann Handel die Welt retten?" ist in der renommierten Wochenzeitung DIE ZEIT (Ausgabe 8/2018) ein ganzseitiges Interview mit GEPA-Geschäftsführer für Marke und Vertrieb, Peter Schaumberger, erschienen. Dieses können Sie kostenfrei in der Online-Ausgabe der ZEIT nachlesen.

Jetzt Interview mit GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger lesen

Fairtrade Awards 2018 vergeben

Anke Engelke bei den Fairtrade Awards
Foto: Transfair e.V.

Am 21. März wurden die Fairtrade Awards 2018 vergeben. TransFair würdigte mit dem Preis Akteure aus Zivilgesellschaft und Wirtschaft für ihr Engagement im Fairen Handel. Vergeben wurden die Preise in den Kategorien "Hersteller", "Handel" und "Zivilgesellschaft". Zudem gab es einen Nachwuchs- und einen Publikumspreis.

Mehr Informationen zu den Fairtrade Awards 2018

 
   
Veranstaltungen
 
 
   

Weltladen-Fachtage 2018: Anmeldung gestartet

Weltladen Fachtage

Vom 08. bis 09. Juni 2018 veranstaltet der Weltladen-Dachverband zum siebten Mal die Weltladen-Fachtage. Diese bieten eine Kombination aus Messe und Tagung und stellen den Weltladen in den Mittelpunkt. Auf der Fachmesse werden über 50 Aussteller ihre Produkte und Angebote präsentieren. 

Ab sofort können Sie sich für den Besuch bei den Weltladen-Fachtagen anmelden.

Veranstaltungs-Flyer zu den Weltladen-Fachtagen herunterladen

Mehr Informationen zu den Weltladen-Fachtagen

Jetzt schon vormerken: Die Weltladen-Fachtage 2019 finden vom 28. bis 29. Juni statt.

Workshop- und Austauschtag für Weltläden am 21. April 2018


Grafik: El Puente

El Puente lädt Weltladen-Mitarbeiter*innen zum Workshop- und Austauschtag "Zukunft der Weltläden" am 21. April nach Nordstemmen ein. Thema: Der Generationenwechsel im Weltladen. Von 11:00 bis 16:30 Uhr dreht sich alles darum, wie der Generationenwechsel gelingen kann, wie neue Engagierte gefunden und in das Team aufgenommen werden können und wie Weltläden es schaffen, das Projekt gut zu übergeben. 

 
   
Publikationen
 
 
   

Fokus faire und ökologische Kleidung

Fokus faire und ökologische Kleidung FFH

Am 24. April jährt sich die Katastrophe von Rana Plaza zum fünften Mal. Aus diesem Anlass gibt das Forum Fairer Handel die Broschüre "Fokus faire und ökologische Kleidung" heraus. Welche negativen sozialen und ökologischen Auswirkungen hat die "Fast Fashion"? Warum ist der Weg zu fair gehandelter Mode so beschwerlich? Und auf welche Zeichen und Siegel sollten Konsument*innen im Hinblick auf faire und ökologische Kleidung achten? Die Broschüre gibt dazu einen Überblick aus Fair-Handels-Sicht. Sie kann ab sofort beim Forum Fairer Handel kostenfrei bestellt oder heruntergeladen werden. 

Broschüre "Fokus faire und ökologische Kleidung" bestellen oder herunterladen

Re.Imagining Activism – Ansätze für eine systemische Transformation

Re.Imagining Activism

Die Fair-Handels-Bewegung setzt sich gemeinsam mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen bereits seit vielen Jahren für eine bessere Welt ein. Trotz vieler erfolgreicher Projekte für eine Welt ohne Armut, Hunger und Diskriminierung, zeigt ein Blick auf die globale Situation: Viele unserer Anstrengungen waren nur in abgegrenztem Rahmen erfolgreich, während sich Ausbeutungsverhältnisse im globalen Maßstab vertieft haben. Das internationale Netzwerk "Smart CSOs Lab" setzt sich mit den Gründen hierfür auseinander. 

In dem Workshop "Re.Imagining Activism" im Dezember 2017 wurden die Ansätze des Smart CSOs Lab und des I.L.A-Kollektiv vorgestellt und die Ursachen der Probleme ("root causes") diskutiert, mit denen sich die Fair-Handels-Bewegung seit Jahrzehnten auseinandersetzt. Gemeinsam wurden erste Ideen für neue, wirkungsvolle Strategien entwickelt, um diese Ursachen anzugehen und zu einer sozial-ökologischen Transformation beizutragen.

In dieser Publikation werden die Ansätze des Smart CSOs Lab und des I.L.A-Kollektiv vorgestellt. Dem folgt ein kurzer Abriss dessen, was im Rahmen des Workshops diskutiert wurde.

Jetzt Broschüre "Re.Imagining Activism" bestellen oder herunterladen

Brot für die Welt: Klimawandel – Herausforderung für den Fairen Handel

Klimawandel und Fairer Handel

Die Fair-Handels-Bewegung setzt sich seit Jahrzehnten für mehr Gerechtigkeit im Welthandel ein. Dabei wurde bereits viel erreicht. Durch stabile, über einer Mindestgrenze liegende Preise, zusätzliche Prämien und langfristige Lieferbeziehungen ermöglicht der Faire Handel zahlreichen Menschen im globalen Süden dauerhaft bessere Lebensbedingungen und eine nachhaltige Stabilisierung ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse. Doch die fortschreitende Erderwärmung droht, viele Errungenschaften des Fairen Handels wieder zunichte zu machen. Von Kleinproduzent*innen wird der Klimawandel als eine der größten Herausforderungen der Zukunft benannt. Die Broschüre "Klimawandel  Herausforderung für den Fairen Handel" erläutert die Folgen des Klimawandels im Fairen Handel und zeigt Möglichkeiten für die Fair-Trade-Bewegung auf, darauf zu reagieren.

Broschüre "Klimawandel - Herausforderung für den Fairen Handel" bestellen oder herunterladen

Weltladen-Dachverband: "Warum wissen meine Eltern das eigentlich nicht?"

Warum wissen meine Eltern eigentlich nicht mehr?

Das neue Handbuchmodul für Bildungsarbeit im Weltladen mit dem Titel "Warum wissen meine Eltern das eigentlich nicht? Mit Bildung mehr erreichen!" ist da und kann ab sofort beim Weltladen-Dachverband bestellt werden.

Auf rund 80 Seiten werden die wichtigsten Themen der Bildungsarbeit im Weltladen, wie Globales Lernen, Qualitätskriterien und Evaluation, behandelt sowie aktuelle Diskurse aufgegriffen, z.B. Wirkungen von Bildungsarbeit sowie inklusive und vorurteilssensible Bildungsarbeit. 

Materialdatenbank des Forum Fairer Handel

Schon gewusst? Ob Bildungskonzepte, Positionspapiere oder Studien – Aktuelle Materialien zu Themen rund um den Fairen Handel gibt es in unserer Materialdatenbank! 

Zur Materialdatenbank

 
   
Kurz notiert
 
 
   

+++ Das Forum Fairer Handel jetzt offiziell Vollmitglied der World Fair Trade Organization (WFTO). Die WFTO ist die internationale Dachorganisation von mehr als 370 Organisationen in über 70 Ländern, die sich zu 100 % dem Fairen Handel verschrieben haben. Mehr über die WFTO erfahren +++

+++ Die aktuelle Ausgabe des Magazins "Welt und Handel" dreht sich um die Frage "Wohin mit den Erlösen?". Jetzt herunterladen +++

 

+++ Das Forum Fairer Handel freut sich über seine neue Mitgliedschaft bei VENRO - Verband Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe. Mehr über VENRO erfahren +++

 
   
Termine
 
 
   

Messe "Fair Handeln"

05. bis 08. April 2018 | Stuttgart

Deutscher Katholikentag

09. bis 13. Mai 2018 | Münster

Weltladentag

12. Mai 2018 | bundesweit

Weltladen Fachtage

08. bis 09. Juni 2018 | Bad Hersfeld

Fair Trade International Symposium

26. bis 28. Juni 2018 | Portsmouth

Faire Woche

14. bis 28. September 2018 | bundesweit